CHIAROSCURO QUARTET

Mehr Informationen

Website der Künstler

BIOGRAFIE

Vier Nationen, eine Mission: Alina Ibragimova (Russland), Pablo Hernán Benedí (Spanien), Emilie Hörnlund (Schweden) und Claire Thirion (Frankreich) sind das Chiaroscuro Quartet. Chiaroscuro – hell-dunkel – heißt der barocke Malstil, der durch den Kontrast des hell ausgeleuchteten Sujets vor dunklem Hintergrund eine ungeheure Ausdruckssteigerung möglich machte. Auf Darmsaiten und mit historischen Bögen arbeitet das Chiaroscuro Quartet an einem Sound, für den der Gegensatz hell-dunkel nur eine Ahnung davon vermittelt, was an Ausdrucksdifferenzierungen zwischen Zartheit und Aggression, Leuchtkraft und Fahlheit, lebendiger Glut und nüchterner Kühle denkbar und möglich ist. Gramophone bezeichnet das 2005 gegründete Ensemble als «Wegbereiter der historisch informierten Aufführungspraxis». Der Observer spricht von einem «Schock für die Ohren im besten Sinne».